Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Online-Marktplatz für Warenlieferungen optimiert Fahrten

Transportunternehmen für Kurzstreckenlieferungen und Lieferungen am selben Tag maximieren ihre Ladekapazität nicht. Die Lösung DLIVER gleicht die Echtzeitnachfrage mit dem Angebot ab und kommt Unternehmen, der Umwelt und potenziellen Notfallmaßnahmen in Krisenzeiten wie COVID-19 zugute.

Digitale Wirtschaft

Bei einer Kurzstreckenlieferung von Waren am selben Tag wird nur 40 % der Fahrzeugladekapazität verwendet. Einige Fahrzeuge fahren halb leer und kehren oft völlig leer zur Basis zurück. Das ist schlecht für die Finanzen von Transportunternehmen und Verbrauchern, die häufig die Kosten tragen. Zudem ist es umweltschädlich, da durch den hohen Kraftstoffverbrauch CO2-Emissionen entstehen. Das von der EU unterstützte Projekt DLIVER hat den weltweit ersten Marktplatz mit maschinellem Lernen entwickelt, der das Angebot mit der Nachfrage von Lieferdiensten in Echtzeit abgleicht. Die DLIVER Group erprobte eine Beta-Testversion ihrer Plattform mit 60 Fahrzeugen in der Region rund um Kopenhagen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Einführung ihrer Lösung die täglichen Lieferungen pro fahrender Person um durchschnittlich mehr als 12 % steigerte und den täglichen Kraftstoffverbrauch pro Fahrzeug um durchschnittlich über 10 % senkte.

Ein anpassungsfähiges System für Notfälle

Die Finanzierung über das KMU-Instrument der Phase 1 der EU ermöglichte es dem Team, eine Machbarkeitsstudie und einen erweiterten Geschäftsplan abzuschließen, mit dem Ziel, vorbehaltlich weiterer Mittel eine weltweite Einführung im Jahr 2021 zu erreichen. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 arbeitet das Team derzeit an einer Cloud-basierten Gesundheitsversorgungs-Plattform mit künstlicher Intelligenz (AI Healthcare), die Angehörigen der Gesundheitsberufe helfen könnte, logistische Engpässe bei der Lieferung von Medikamenten und Geräten zu überwinden. Sie entwickeln Wege für normale Fahrzeuge, die von DLIVER unter Aufsicht der Gesundheitsbehörden zertifiziert wurden, um medizinische Produkte unter den erforderlichen kontrollierten Umweltbedingungen wie etwa Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu transportieren. Die Daten über die kontrollierten Umweltbedingungen werden zwischen Fahrzeugen und Datendrehscheiben übertragen, um Probleme beim Umgang mit medizinischen Gütern zu melden und zu überwachen. Wenn die Umgebung die Anforderungen nicht erfüllt, wird ein Alarm ausgelöst. „Der Vorhersagealgorithmus der Technologie könnte Gesundheitsdienstleistern in medizinischen Notfällen wie COVID-19 helfen, den optimalen Einsatz von Ressourcen zu planen und so die Entscheidungsfindung in Echtzeit zu unterstützen“, sagt der Projektkoordinator Allan Valentin Hansen.

Online-Marktplatz für Lieferungen in Echtzeit

Die meisten Transportunternehmen haben nicht genügend Buchungen von ihrem Kundenstamm, um die Ladefähigkeit der Fahrzeuge maximal auszunutzen. Während es sinnvoll wäre, die verbleibende Kapazität zu verkaufen, verwenden viele Unternehmen immer noch grundlegende manuelle Tabellenkalkulationen zur Überwachung von Vorgängen. Allerdings können Gelegenheiten damit nicht dynamisch erfasst werden. Die Lösung DLIVER bestand darin, einen Online-Marktplatz für den Warentransport zu schaffen, der auf iOS, Android und im Internet verfügbar ist. Proprietäre Algorithmen für maschinelles Lernen bringen Plattformbenutzer zusammen, die auf bereits vorhandenen Fahrten Waren in der auf einer Karte angegebenen freien Kapazität versenden möchten. Verfügbare Transportunternehmen können sofort Angebote abgeben, wonach Absender mit ihnen einen einmaligen Preis aushandeln können. Für die Zukunft ist ein Abonnementmodell vorgesehen. Absender, in der Regel kleine und mittlere Warenunternehmen, profitieren von einer einfachen Lösung, um ein vertrauenswürdiges und qualifiziertes Transportunternehmen auf der Grundlage von Preis, Bewertungen und Zeitpunkt zu finden, ohne in ihre eigene Logistik investieren zu müssen. Das ausgehandelte Preismodell gibt ihnen auch mehr Kontrolle über ihre Wettbewerbsfähigkeit. Transportunternehmen können mit weniger Fahrzeugen mehr Lieferungen ausführen, wodurch sich der Kraftstoff- und Wartungsaufwand verringert, was letztendlich den Verbrauchern und der Umwelt zugutekommt. DLIVER bietet ihnen auch Zugang zu einer breiteren Kundenbasis als sonst.

Erweiterter Marktplatz

Die Machbarkeitsstudie und Pilotprojekte von DLIVER haben gezeigt, dass ihre Lieferlösung nicht nur für Unternehmen und das Gesundheitswesen von Interesse ist, sondern auch spezialisierten Branchen wie dem Baugewerbe sowie Lebensmitteln und Getränken zugutekommen könnte. „Wir sind einzigartig. Andere Plattformen, auf denen für Lieferungen buchbare Flotten von Fahrzeugen präsentiert werden, sind in der Regel nur Transportunternehmen, die Online-Bestellungen entgegennehmen. Was wir anbieten, ist ein intelligentes und dynamisches Liefersystem“, sagt Hansen.

Schlüsselbegriffe

DLIVER, Lieferungen, Transport, Fracht, Ladekapazität, Logistik, COVID-19, Waren, Fahrten, Fahrzeuge, Emissionen

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich