Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Nutzung des Erdbeobachtungssystems der EU zur Bereitstellung neuer Dienste für den Agrarsektor

Copernicus ist ein europäisches System für die Erdüberwachung, das globale Daten von Satelliten verwendet, um Informationsdienste zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger bereitzustellen. Eine EU-Initiative hat dazu beigetragen, das Potenzial von Copernicus für landwirtschaftliche Überwachungsdienste zu erschließen.

Lebensmittel und natürliche Ressourcen

Als Erdbeobachtungsprogramm der EU bietet Copernicus eine Fülle von Informationen, die Dienstleistenden, Behörden und anderen internationalen Organisationen helfen sollen, die Lebensqualität der europäischen Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. „Es besteht jedoch noch viel Potenzial für zusätzliche, spezifischere neue Dienste für die landwirtschaftliche Überwachung, wenn man die Daten der Copernicus-Gruppe spezieller Satelliten namens Sentinel nutzt“, sagt Jose Moreno, Koordinator des EU-finanzierten Projekts SENSAGRI. Das Team von SENSAGRI entwickelte und lieferte ausgereifte Prototyp-Landdienste, welche in die betrieblichen Verarbeitungsketten der Copernicus-Dienste integriert werden können. „Wir bieten innovative Produkte wie den Index der grünen/seneszenten Blattfläche, die Änderung der Bodenbearbeitungen, die Erkennung von Bewässerungsereignissen und frühe Erntekarten an, die unter dem aktuellen Copernicus-Dienstleistungsangebot noch nicht verfügbar sind“, bemerkt Moreno. Diese neuen Produkte enthalten Informationen, die noch nie zuvor regelmäßig für landwirtschaftliche Dienstleistungen verfügbar waren. „Einige der Produkte und ihr kombinierter Einsatz haben ein enormes Potenzial als Grundlage für die Überwachungsverfahren der gemeinsamen Agrarpolitik bewiesen.“

Optimale Nutzung von optischen und Radarmessungen für neue Kerndienstleistungen

„Alle Produkte stellen Verbesserungen gegenüber den aktuellen und eingehenden Landdiensten von Copernicus dar, entweder in der erreichten Genauigkeit, der räumlichen/zeitlichen Auflösung oder in den statistischen Informationen, die auf Parzellenebene für die einzelnen Verwaltungseinheiten bereitgestellt werden“, erklärt Moreno. Optische und Mikrowellenradarsensoren bilden die Pflanzenarten getrennt ab. Wenn beide Messungen zusammengeführt werden, können robustere, genauere, häufiger aktualisierte und umfassendere Ertragskarten erstellt werden. Das Gleiche gilt für den Umgang mit dem Zustand, der Gesundheit und den Belastungen von Kulturpflanzen. Experimentelle Studien zeigen, dass die Kombination von optischen und Radardaten die Überwachungskapazitäten steigern kann. Die Schlüsselinnovation für die neuen Produkte ergibt sich aus der optimalen Nutzung verschiedener Zeitreihen von Satellitendaten, insbesondere der Synergie zwischen optischen und Radarsensoren. Dies ermöglicht es, Lücken zu füllen, wenn Wolken vorhanden sind, und es verbessert die Zeitreihenanalyse. Denn durch die Kombination verschiedener Satelliteneingangsdaten können die zeitliche Überwachung verbessert und schnelle Veränderungen der Vegetationsdynamik besser erkannt werden.

Neuartige Reihe von Prototypen landwirtschaftlicher Überwachungsdienste

Die Projektpartner validierten erfolgreich die Produkte und Dienstleistungen in landwirtschaftlichen Testgebieten in Frankreich, Italien, Polen und Spanien, welche für die europäische Kulturpflanzenvielfalt repräsentativ sind. Diese umfassende Produktpalette ist öffentlich zugänglich und kann von potenziellen Anwendergruppen genutzt werden. Die Produkte sind über ein webbasiertes geografisches Informationssystem zugänglich. „SENSAGRI hat die Einschränkungen der aktuellen Produkte von Copernicus für landwirtschaftliche Anwendungen überwunden, die für viele europäische landwirtschaftliche Gebiete oft ungeeignet sind“, so Moreno abschließend. Diese Einschränkungen sind das Ergebnis einer groben räumlichen Auflösung, einer niedrigen zeitlichen Frequenz oder dem Versatz zwischen der Lieferzeit und dem Zeitraum, in dem solche Produkte für die Interessengruppen nutzbringender sind. Letztendlich werden die vorgeschlagenen Dienste landwirtschaftliche Informationen mit hoher räumlicher Auflösung bereitstellen, die sich für Überwachungsanwendungen im Feldmaßstab in ganz Europa eignen. Die Dienste könnten möglicherweise eine Vielzahl von Informationen in Entscheidungsunterstützungssysteme einspeisen, die entweder von öffentlichen oder privaten Organisationen betrieben werden und als Grundlage für neue nachgelagerte Copernicus-Dienste im Agrarindustrie-Sektor dienen.

Schlüsselbegriffe

SENSAGRI, Copernicus, Kulturpflanze, Satellit, landwirtschaftliche Überwachung, Sensor, räumliche Auflösung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich